JA!
zu dir.

JA!
zu deinem Potenzial.

JA!
zu deinem Weg.

www.heldenreise.com
  

DIE HELDENREISE
DAS SEMINAR FÜR MENSCHEN, DIE ÜBER SICH SELBST HINAUSWACHSEN WOLLEN
 

 AUF EINEN BLICK

 

RUF UND WIDERSACHER

WAS IST DIE HELDENREISE ?

TEAM

TERMINE

FLOW-KONZEPT

..............................

Ausführliche
Info-Tour
.
.
.

Alles auf einen Blick
.
.
.

Ruf und Widersacher
.
.
.

Was ist die Heldenreise?
.
.
.

Der Monomythos
.
.
.

Paul Rebillot
.

.
.

Das Leitungsteam
.

.
.

Termine
.
.
.

FLOW-Konzept
.
.
.

Kontraindikationen
.
.
.

Anmeldung

 

Impressum
  

KONTRAINDIKATIONEN - Für wen ist die Heldenreise nicht geeignet?

Die Heldenreise nach Paul Rebillot ist - unabhängig vom durchführenden Anbieter - ein Selbsterfahrungsseminar, das sich unter anderem durch eine hohe Erlebnisdichte und viele herausfordernde Grenzerfahrungen auszeichnet. Es kann sehr problematisch für Teilnehmer sein, wenn sie sich aufgrund der begeisterten Weiterempfehlungen von Freunden einfach zu einer Heldenreise anmelden, ohne sich vorher gründlich über das Seminar zu informieren. Deshalb ist es wichtig, dass du dir dafür Zeit nimmst und insbesondere die hier erläuterten Kontraindikationen gewissenhaft prüfst.

Die Heldenreise ist aufgrund ihrer Intensität nicht geeignet für folgende Personengruppen:

  • Schwangere
  • Menschen, die sich aus gesundheitlichen Gründen psychisch und körperlich nicht belasten sollen.
  • Menschen, die an Schizophrenie erkrankt sind.
  • Menschen, die in ihrem Leben eine oder mehrere manische oder bi-polare, psychotische Episoden hatten.
  • Menschen mit Borderline-Symptomatik.

Ausserdem ist eine wichtige Frage:

WIE REAGIERST DU AUF STRESS ?

Bei der Heldenreise ist es nötig, dass du bei innerer Aufregung und bei der Auseinandersetzung mit eventuell schmerzlichen Themen die Verbindung mit dir selbst und den Kontakt zu uns Begleitern aufrecht erhalten kannst. Was ist damit gemeint? Folgende Fragen können dir helfen diesen Punkt besser für dich einzuschätzen und herauszufinden, ob eventuell eine andere, sanftere Herangehensweise effektiver und unterstützender für dich sein kann.

Selbsteinschätzung

  1. Kennst du folgendes Reaktionsmuster von dir: dass du in für dich herausfordernden Situationen im Alltag Panik bekommst und dich dabei innerlich von dir selbst entkoppelst oder wie automatisch innerlich ganz weit weg gehst, während du die Situation über dich ergehen läßt?
  2. Kommt es in deinem Alltag regelmäßig vor, dass du dich in bestimmten, vielleicht schwierigen Situationen oder beim Sex plötzlich wie neben dir oder von dir getrennt erlebst; so als gehöre dein Körper oder Teile deines Körpers und/oder deine Gefühle nicht so richtig zu dir?
  3. Kommt es regelmäßig vor, dass du dich wie etwas “neben” der Wirklichkeit erlebst? Wie getrennt von den anderen Menschen oder von dem Leben, das um dich herum stattfindet, ohne dass du daran teilhast oder teilnehmen kannst? Wie abgeschnitten oder hinter einer unsichtbaren Wand. Das kann sich einsam aber auch angenehm anfühlen - wie in Watte oder wie in einem Nebel, der dich schützend von der Welt trennt. Wie losgelöst, unbeteiligt oder gefühllos. (Hier findest du Hintergrundinformationen zu den Fragen 1 bis 3)
  4. Hast du eine traumatische Erfahrung gemacht und fühlst dich jetzt noch öfters dadurch destabilisiert?
  5. Kommt es öfters vor, dass dir alltägliche Sinnesreize oder Stimmungen anderer schnell zu viel werden oder sich unerträglich anfühlen für dich?
  6. Ist dein größtes Bedürfnis in deiner derzeitigen Lebenssituation, das nach Ruhe und Erholung?
  7. Wenn du in dich hinein hörst und dich fragst was du brauchst: Brauchst du derzeit eher eine Unterstützung, um dich mit dir selbst und in deinem Leben sicherer und geborgener zu fühlen und eher weniger ein herausforderndes Intensivseminar, um über dich selbst hinaus zu wachsen?

Wenn du zwei oder mehrere dieser Fragen mit JA beantwortet hast, klicke hier.

Hast du alle oder sechs dieser Fragen mit NEIN beantwortet? Dann klicke hier.